Acajoom Subscriber Module

Newsletter


Empfange HTML?


Designed by:
SiteGround web hosting Joomla Templates
Private Homepage von Bing und Juerg Weber
Bericht Nummer 389 - 11. Februar 2017 | Drucken |  E-Mail

Die dümmsten Bauern ernten die grössten Kartoffeln“ Wink Laughing

Wir staunten nicht schlecht, als wir vor Kurzem eine aussergewöhnlich grosse Süss-Kartoffel (Kamote) ausgraben konnten, die ein volles Kilogramm auf die Waage brachte. Kein Wunder, kam uns obiger Ausspruch in den Sinn. Gut dass wir keine Bauern, sondern "nur" Hobby-Gärtner" sind!

170211-makato-aklan-sweet_potato_001

170211-makato-aklan-sweet_potato_002

Da musste schon das grösste Küchenmesser in den Einsatz kommen, um die Süss-Kartoffel zum Kochen vorzubereiten.

170211-makato-aklan-sweet_potato_003

Die Pommes schmeckten ausgezeichnet. Natürlich gab das grosse Stück mehr als eine Mahlzeit her.

170211-makato-aklan-sweet_potato_004

170211-makato-aklan-sweet_potato_005

 
Bericht Nummer 388 - 04. Februar 2017 | Drucken |  E-Mail

Kalibo „la Belle‘s Wink“ neues Wahrzeichen

Nachdem Kalibo‘s früheres Wahrzeichen (sprich Verkehrshindernis), der „Kalibo-Sarok“ den neuen Verkehrsampeln weichen musste, hat Kalibo „la Belle Wink“ ein neues Wahrzeichen erhalten.

170204-kalibo-aklan-new-landmark_001

170204-kalibo-aklan-new-landmark_002

Dieses ist prominent in der Einfallsachse errichtet worden, wurde aber dergestalt konzipiert, dass es den Verkehrsfluss praktisch nicht beeinträchtigt.

170204-kalibo-aklan-new-landmark_003

Im Moment ist es recht schwierieg, Neues aus unserer Region zu berichten.

Einerseits ist das Wetter seit praktisch den Weihnachten sehr unbeständig – eine graue Wolkendecke und häufige Regenfälle verunmöglichen es, grosse Sprünge zu machen. Meist ist es grau in grau. In den letzten fast eineinhalb Monaten lassen sich die Sonnenstunden an einer Hand abzählen. - Und kühl ist es auch – besonders nachts ist es für unsere Begriffe mit rund 22°C sehr kühl…..Smile

Dazu kommt, dass wir seit geraumer Zeit ohne Haushaltshilfen auskommen müssen. Unser guter Geist musste in ihr Barrio zurückkehren, da ihr Vater nach einem Schlaganfall pflegebedürftig wurde. Auf Panay scheint es fast ein Ding der Unmöglichkeit zu sein, guten und vertrauenswürdigen Ersatz zu finden. Nicht dass uns die Hausarbeiten Probleme machen würden – daran sind wir uns ja gewöhnt. Viel wichtiger ist es für uns, jemanden während unseres Homeleaves im Haus zu wissen, der Haus, „Hof“ und Hund betreut.

 
Bericht Nummer 387 - 28. Januar 2017 | Drucken |  E-Mail

Die neue Brücke über den Aklan-River hat den Anschluss gefunden Laughing

Im Februar 2016 berichtete ich über die neue Brücke über den Aklan-River, die damals seit Monaten fertiggestellt war, aber dem Verkehr noch nicht übergeben werden konnte, da die Anschlüsse ans Strassen-Netz fehlten.

Das Problem wurde nicht wie versprochen noch vor Jahresfrist gelöst. Jedoch einen Tag vor dem grossen Frühlingsfest, dem Ati-Atihan Mitte Januar 2017, wurde in letzter Minute nach hektischen Bauarbeiten die Baulücke geschlossen und der Verkehr rollt nun über beide Brücken.

Die alte Passage bleibt dem Verkehr in die Stadt vorbehalten. Auf der neuen Brücke rollt der Verkehr nun aus der Stadt heraus.

Soweit so gut – die Anschlüsse sind jedoch ein bisschen gewöhnungsbedürftig und führen in engem und steilen Bogen auf die Brücke hinauf, respektive von ihr hinunter. Dass dabei die Strasse nun praktisch direkt und gefährlich nahe vor den Geschäften durchführt, scheint niemanden zu stören……..

Situation von der Einfallstrasse in die Stadt von Numancia herkommend.

179127-kalibo-new-aklan-river-bridge_001

179127-kalibo-new-aklan-river-bridge_002

179127-kalibo-new-aklan-river-bridge_003

179127-kalibo-new-aklan-river-bridge_004

Blick Richtung Numancia/Makato/Caticlan. So präsentiert sich die Ausfallstrasse.

179127-kalibo-new-aklan-river-bridge_006

179127-kalibo-new-aklan-river-bridge_005

179127-kalibo-new-aklan-river-bridge_007

Das Wichtigste aber – freie Fahrt mit hoffentlich nur wenigen Hindernissen und entsprechenden Staus!

179127-kalibo-new-aklan-river-bridge_008

 
Bericht Nummer 386 - 07. Januar 2017 | Drucken |  E-Mail

 

Manila Intramuros / Bayleaf Hotel - 09. bis 12. Dezember 2016

Anfang Dezember waren wir zu einer Hochzeitsfeier in Manila eingeladen. Diese fand in der altehrwürdigen San Augustin Church in Intramuros, der Altstadt Manilas statt.

170107-161210-manila_intramuros_001
Bild ex wikipedia.org/Credits Patrik Roque

Die aktuelle Kirche wurde zwischen 1586 und 1604 von den Spaniern als dritte Kirche an diesem Platz erbaut, nach dem die beiden Vorgängerkirchen durch Feuer zerstört wurden. Die ursprüngliche San Augustin Church war das erste Gotteshaus, das auf der Hauptinsel der Philippinen, Luzon, errichtet wurde.

170107-161210-manila_intramuros_002
Bild ex Internet/Credits Schubert Ciencia

Entgegen unserer Gepflogenheiten, buchten wir für einmal ein Hotel in Downtown Manila und nicht im Geschäftsviertel Makati. Das Bayleaf-Hotel ist direkt in Intramuros, der von massiven Stadtmauern umgebenen Altstadt gelegen.

170107-161210-manila_intramuros_003
Bild ex HP Bayleaf-Hotel

Nach 45 Minuten Flugzeit und danach zwei stündiger Fahrt (! Frown) mit dem Taxi durch Manilas horrendem Verkehrschaos, genossen wir erst den Sonnenuntergang auf dem Sky-Deck, dem Open-Air Dach-Restaurant des Hotels. Für einmal zierte sich die Sonne zwar und verschwand relativ unspektakulär hinter dem Horizont. Schön war es trotzdem.

170107-161210-manila_intramuros_006

170107-161210-manila_intramuros_004
Bild ex HP Bayleaf-Hotel

170107-161210-manila_intramuros_005

Bei einem leckeren Nachtessen in luftiger Höhe erhielten wir einen guten Eindruck über das Panorama von Downtown Manila…..

170107-161210-manila_intramuros_007
Das Rathaus von Manila

170107-161210-manila_intramuros_008
Blick Richtung Kathedrale

...das uns anderntags bei Tageslicht beeindruckte.

170107-161210-manila_intramuros_009
Muni Golf Links im ehemaligen Befestigungsgraben - ehemaliges Parlamentsgebäude

170107-161210-manila_intramuros_010
Blick zur Manilabay Richtung Roxas Boulevard & Malate

170107-161210-manila_intramuros_011
Blick Richtung Binondo & Escolta

170107-161210-manila_intramuros_012
City Hall

170107-161210-manila_intramuros_013
Manila Hotal & Kathedrale

170107-161210-manila_intramuros_014
Manila's Hafenanlagen

Was uns negativ aufgefallen ist, waren die unzähligen Obdachlosen, die entlang in den Gartenanlagen entlang des Muni-Golfplatzes und auf den Gehsteigen in Intramuros unter freiem Himmel übernachteten. Das erste Mal, dass uns dies aufgefallen ist – etwas, das es vor 35 Jahren nicht gegeben hat.

Fazit: Wenn man sich Manilas Altstadt und deren Sehenswürdigkeiten anschauen möchte, ist das Bayleaf sicher eine empfehlenswerte Adresse. Es ist jedoch, besonders nachts, schwierig, Taxis zu finden. Um andere Ziele in der Riesenstadt anzufahren, ist man sehr stark durch den chaotischen Verkehr beeinträchtigt. Es empfiehlt sich daher, nach der Erkundung von Intramuros und dem angrenzenden Luneta-Park, eine zentraler gelegene Unterkunft zu suchen.

 
<< Start < Zurück 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 Weiter > Ende >>

JPAGE_CURRENT_OF_TOTAL