Private Homepage von Bing und Juerg Weber
Bericht Nummer 471 - 17. November 2011 | Drucken |  E-Mail

 

Ein weiterer Meilenstein geschafft: 80,000km auf dem Hometrainer!! Smile

Am 15. November, nach fast acht Jahren regelmässigen Radelns, habe ich auf meinem Hometrainer das zweite Mal die Erde umrundet!

181115-makato-80000km_001

Mit meinem Blog-Beitrag vom 11. Januar 2011 konnte ich vermelden, dass die ersten 40,000km geschafft waren. - Nun sind die nächsten 40,000km «abgespult». Während unseres Aufenthalts in den Philippinen, rund 10 Monate pro Jahr, pflege ich jeden Werktag rund 30km zurück zu legen und kann so pro Woche ca.150km zum Kilometerstand addieren.

Wieder kann das «Gelbe Tricot» angezogen werden.

181115-makato-80000km_002

Der Ventilator dient dazu, Gegenwind zu simulieren…...Wink Spass beiseite: Bei rund 27° (trotz Aircon) hilft ein Bisschen Fahrtwind, das Schwitzen im erträglichen Rahmen zu halten.

Wie damals berichtet, hat mein erster Hometrainer nach rund 25,000km den Geist aufgegeben. Auch die aktuelle Maschine, die insgesamt rund 55,000km auf dem Tachometer hat, ist langsam am Ende ihrer Kräfte. Das entspricht mehr oder weniger der Kilometerzahl, die wir auch mit unserem AVANZA fahren, der es in den letzten neun Jahren ebenfalls auf 55,000km gebracht hat.

Nur mit Müh und Not schafften wir den neuen Meilenstein. 64Km vor dem Ziel blockierte der Hometrainer komplett und konnte nur mit Ach und vor allem Krach über die Ziellinie gebracht werden (Das Schwungrad läuft nicht mehr rund).

Besser, der Hometrainer macht schlapp und nicht der Radelnde......Wink

181115-makato-80000km_005

Die Aussicht auf den Garten hilft mit, den Workout erträglich zu gestalten.

181115-makato-80000km_004

Während meines werktäglichen Work-outs begleiten mich Podcasts von interessanten Beiträgen des Schweizer Radios, die ich auf meinem Laptop gespeichert habe. Sie helfen, das Radeln kurzweilig und mitunter lehrreich zu gestalten, sodass die ansonsten langweilige Stunde wie im Flug vergeht.

181115-makato-80000km_003

181115-makato-80000km_006

Wie geht es nun weiter? - Die nächsten 34km sind schon wieder notiert, die dritte «Umrundung» ist also bereits in Angriff genommen worden. Ende 2026 dürfte es dann wieder so weit sein…….Smile

Ziele muss man haben!

Erst wird aber ein Versuch anstehen, die in die Jahre gekommene Tunturi zu reparieren. Sollte dies nicht gelingen, muss ein neuer Hometrainer beschafft werden.

 

 
Bericht Nummer 470 - 10. November 2018 | Drucken |  E-Mail

 

Das Leben im tropischen Paradies kann manchmal hart sein…….Wink

Während unseren Ferien in der Schweiz haben wir im Flohmarkt eine Hängematte erstanden.

Wie die Bilder zeigen, trägt diese dazu bei, das «harte Leben Wink» in Makato erträglicher zu gestalten…..Laughing

181102-makato-haengematte_001

181102-makato-haengematte_002

181102-makato-haengematte_004

181102-makato-haengematte_005

181102-makato-haengematte_003

 

 
Bericht Nummer 469 - 03. November 2018 | Drucken |  E-Mail

 

Problemlösung im landestypischen Stil Wink

Letzte Woche war unser Internet gestört. Lokale Verbindungen und jene zu amerikanischen Servern funktionierten zwar – mit Europa dagegen kamen nur extrem langsame Leitungen zustande, die immer wieder unterbrochen waren. Daher war ein Streaming mit dem Schweizer Fernsehen nicht mehr möglich und auch das Herunterladen von Podcasts klappte nicht mehr. - Eine nervige Situation!

Die selbe Panne hat sich schon früher ereignet – es brauchte jeweils viel Überzeugungskraft, die Verantwortlichen von Kalibo-Cable dazu zu bringen, diese zu beheben. So auch diesmal wieder.

Obwohl das Problem Provider-intern zu lösen wäre, tauchte der Service Wagen nach zwei Tagen vor dem Haus auf.

181025-makato-internet-cable_001

181025-makato-internet-cable_002

Unser Fernseh- und Internet Anschluss wird unterirdisch zu unserem Haus geführt. Seit Langem ist dies den Technikern von Kalibo-Cable ein Dorn im Auge. Immer wieder wird darauf hingewiesen, dass dadurch unser Internet-Signal sehr schwach sei. Auch dies Mal hatten sie kein Gehör für meine Fehler-Analyse und insistierten, dass ein neues Zuleitungs-Kabel installiert werden sollte. - Nun gut: Sollen sie ihren Frieden haben……..Laughing

Auf los geht es los:

181025-makato-internet-cable_003

181025-makato-internet-cable_004

181025-makato-internet-cable_005

In kurzer Zeit ist das neue Kabel installiert.

181025-makato-internet-cable_006

Nun haben wir halt landestypisch «korrekt» eine Zuleitung auf Wäscheleine Art.

181025-makato-internet-cable_007

181025-makato-internet-cable_008

181025-makato-internet-cable_009

181025-makato-internet-cable_010

181025-makato-internet-cable_011

Das ursprüngliche Problem war damit natürlich nicht behoben. Es brauchte weitere zwei Tage intensiver Telefon-Diskussionen Yell, bis das interne Problem beim Provider in Ordnung gebracht wurde.

Jetzt funktioniert es wieder und das «Schweizer Farbfernsehen» und andere Programme aus Europa können wieder korrekt empfangen werden. Die Welt ist wieder in Ordnung……….

Smile Laughing

 
Bericht Nummer 468 - 27. Oktober 2018 | Drucken |  E-Mail

 

Vom «Burggraben» zum «Canale Grande» Wink

Nach unserer Rückkehr von unserem Schweizer-Aufenthalt, der dieses Mal mehr als zweieinhalb Monate gedauert hat, staunten wir nicht schlecht, dass die Strassenarbeiten vor unserem Haus noch nicht abgeschlossen sind.

Im Gegenteil: Der Zugang zu unserem Haus war durch einen «Burggraben» blockiert. Ein Kanalisations-Graben ist ausgehoben worden und dabei ging einfach vergessen, dass hinter dem Graben ja jemand wohnt!

181014-makato-tirostrasse-kanalisation_002

181014-makato-tirostrasse-kanalisation_004

Vernünftigerweise hätte man die Zufahrt bestehen lassen oder aber für ein Provisorium sorgen müssen.

181014-makato-tirostrasse-kanalisation_003

181014-makato-tirostrasse-kanalisation_007

Nach Intervention durch die «Premier-Ministerin» Wink fuhr innerhalb von 10 Minuten ein Trax auf und füllte den Graben sowohl vor der Garage-Einfahrt als auch zum Hauseingang wieder zu.

181014-makato-tirostrasse-kanalisation_009

181014-makato-tirostrasse-kanalisation_008

181014-makato-tirostrasse-kanalisation_010

181014-makato-tirostrasse-kanalisation_011

Mittlerweile haben sich die Bauarbeiter verflüchtigt und die Arbeiten wurden – aus was für Gründen auch immer – eingestellt. Nach einigen heftigen Regenfällen präsentiert sich der Graben entlang der Tirolstrasse nun als «Canale Grande».

181014-makato-tirostrasse-kanalisation_012

181014-makato-tirostrasse-kanalisation_013

It is more fun in the Philippines.

Smile Yell

. Laughing

 
<< Start < Zurück 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 Weiter > Ende >>

JPAGE_CURRENT_OF_TOTAL