Private Homepage von Bing und Juerg Weber
Bericht Nummer 487 - 16. März 2019 | Drucken |  E-Mail

 

Naranjo-Waterpark am Bugang-River in Pandan/Antique

Im Norden der Provinz Antique sind während rund sechs Monaten pro Jahr viele «Snow-Birds» zu Hause. Dabei haben sich recht viele Österreicher an der Küste entlang der Pandan-Bay angesiedelt. In den 1970er Jahren – so wird berichtet – hat ein österreichischer Priester dort gelebt und viele Krankenschwestern motiviert, in Österreich zu arbeiten. Dies mit dem Resultat, dass eine bedeutende Anzahl bi-nationaler Ehen geschlossen wurden.

Wir wurden zum 60. Geburtstag unseres österreichische Freundes in den «Naranjo-Waterpark» eingeladen. Ein Resort, welches am Bugang-River neben einem Restaurant verschiedene aquatische Aktivitäten anbietet. Für uns das erste Mal, dass wir diesen Platz besuchten.

190312-antique-pandan-bugang-river_001

190312-antique-pandan-bugang-river_002

Nach einem Abendessen mit philippinischen Spezialitäten sassen wir in gemütlicher Atmosphäre mit unseren österreichischen Freunden und Bekannten zusammen.

190312-antique-pandan-bugang-river_003

Anderntags kehrten wir zum «Naranjo-Waterpark» zurück, um uns diese Anlage genauer anzusehen.

190312-antique-pandan-bugang-river_005

Den Werbetafeln gemäss, werden offensichtlich die verschiedensten Attraktionen im und ums Wasser angeboten.

190312-antique-pandan-bugang-river_004

Uns hat der Platz nicht so recht gefallen wollen. Wohl ist das Restaurant über dem Wasser attraktiv, das ganze Drum-Herum macht aber einen wenig gepflegten Eindruck.

190312-antique-pandan-bugang-river_006

Der Bugang-River gilt als einer, wenn nicht DER sauberste Fluss der Philippinen. Erste Plastik-Abfälle am Ufer, Ölfilm auf dem Wasser von den verschiedenen (nicht optimal gewarteten) Motorbooten lassen jedoch Zweifel aufkommen, ob der Fluss nicht schon belastet ist.

Was bleibt, ist die Aussicht auf den attraktiven Fluss und die angrenzenden Berge.

190312-antique-pandan-bugang-river_007

190312-antique-pandan-bugang-river_008

190312-antique-pandan-bugang-river_009

 
Bericht Nummer 486 - 09. März 2019 | Drucken |  E-Mail

 

Attraktiver Ausbau der «Phaidon Beach» an der Bay of Pandan

Vor rund anderthalb Jahren konnte die «Phaidon Beach» den neuen Swimming-Pool und ein neues Gebäude mit Hotelzimmern einweihen.

Da wir lediglich einmal des nachts den Neubau bewundern konnten, lag es auf der Hand, bei unserem nächsten Ausflug an die Bucht von Pandan das nun ausgebaute Resort in Augenschein zu nehmen.

Wo früher die Autos parkiert wurden, steht nun ein schöner Bau mit sechs grossen Zimmern mit Balkon.

181123-antique_new_phaidon_beach_003

Zwischen dem neuen Gebäude und der Rezeption lädt ein grosser Swimming-Pool zum Bade ein.

181123-antique_new_phaidon_beach_001Das

181123-antique_new_phaidon_beach_002

Das Ganze fügt sich bestens in die bestehende Anlage ein.

181123-antique_new_phaidon_beach_004

Neben der Rezeption wurde eine schattige Bar gebaut, gross genug, um einen Billard-Tisch aufzunehmen.

181123-antique_new_phaidon_beach_005

Der Eingang zum Restaurant.

181123-antique_new_phaidon_beach_006

Die Gartenanlage und der Strand bilden nach wie vor das Highlight des Resorts.

181123-antique_new_phaidon_beach_007
.
181123-antique_new_phaidon_beach_008
.
Hier geht's zu einem (sehr Wink) früheren Bericht über die "Phaidon Beach"
 
Bericht Nummer 485 - 02. März 2019 | Drucken |  E-Mail

 

Der neue Airbus A350 der PAL trägt «Love Bus» Kuss-Lippen Smile

Wie kürzlich in der hiesigen Presse zu erfahren war, trägt der neueste Airbus A350 der PAL (Philippine Airlines) «Love Bus» Kuss-Lippen.

190222-abs-cbn-new_a350-pal-love-bus
Photo ex abs-cbn.news

190222-airfleetnet_a350-pal-love-bus
Photo ex airfleet

Dies, um an die vor 40 Jahren in Betrieb genommen Airbus A300 zu erinnern, welche erstmals das Logo «Love-Bus» trugen.

190222-airlinersnet_pal_a300-love-bus
Photo ex airliners.net

Dies weckt natürlich nostalgische Gefühle, habe ich doch seinerzeit recht regelmässig den «Love-Bus» zwischen Manila und Hongkong benutzt, wo ich geschäftlich zu tun hatte.

Da war zunächst das attraktive, moderne und bequeme neue Flugzeug, das dazu bewog, dem Lokheed TriStar der Cathay-Pacific untreu zu werden. Der wichtigste Grund aber war das Essen, welches dazumal auf der PAL serviert wurde, dies auch in der Economy-Klasse. Ein junger Schweizer, Werner Berger, zeichnete für das PAL-Catering verantwortlich, hat erstklassige Arbeit geleistet und der PAL damit zusätzliche Passagiere beschert.

Heute besitzt Berger mit seiner Werdenberg Gruppe eine Vielzahl von Restaurants («Chesa Bianca» etc.), nicht nur in Manila. Seine «Säntis-Delicatessen»-Läden sind landesbekannt und beliefern auch viele Grossverteiler mit importiertem Käse und anderen Swiss-Goodies. Die «Euro-Swiss Food Incorporated» produziert Fleisch- und Wurstwaren nach Schweizer Art, die im ganzen Land in den Verkauf kommen. Kurz, ein Schweizer, der in den Philippinen zum Erfolg gekommen ist!

Wie kam es damals zum Namen «Love Bus»?

Zu der Zeit machte die TV-Serie «Love Boat» Furore. Diese TV-Show muss wohl die Betreiber der ersten Busse mit Aircon inspiriert haben, seine Busse als «Love-Bus» zu bezeichnen.

190222-lovebus_in_manila

Diese Busse kamen auf Betreiben der damaligen First-Lady, Imelda Marcos, zum Einsatz und sollten helfen, dem vorherrschenden Verkehrschaos zu begegnen. Im Vergleich zu den omni-präsenten Jeepneys und traditionell überfüllten «normalen» Bussen, boten die «Love-Busse» eine gute Alternative, bequem von einem Stadtteil zum anderen zu gelangen, zumal sie den Vorteil boten, klimatisiert zu sein.


 

 
Bericht Nummer 484 - 23. Februar 2019 | Drucken |  E-Mail

 

Aktuelles aus Makato

Die Umfahrung unseres Städtchens ist nun seit bald einem Jahr in Betrieb. Sie wurde im April letzten Jahres dem Verkehr übergeben.

Nachdem kürzlich ein handgeschriebener Wegweiser zusätzlich zu dem wenig aussagenden «Makato Bypass» den direkten Weg nach Caticlan/Boracay weist, hat der Verkehr merklich zugenommen. Trotzdem hält sich die Lärmbelastung in Grenzen, zumal die Strasse nachts kaum befahren wird.

Zur Zeit wird intensiv an der Uferbefestigung des Makato-Rivers gebaut.

190221-makato_new_polisestationtownhall_001

190221-makato_new_polisestationtownhall_002

190221-makato_new_polisestationtownhall_005

190221-makato_new_polisestationtownhall_003

Dumm nur, dass eine grosse Baumaschine in den Fluss gerutscht ist.

190221-makato_new_polisestationtownhall_004

190221-makato_new_polisestationtownhall_006

Da offensichtlich auf der ganzen Insel kein Kran mit genügend grosser Kapazität aufzutreiben ist, wird das Gefährt wohl im Makato-River verbleiben müssen.

- - - - - - - - - - - - - - -

Makato's Town Hall, die schon vor 10 Jahren als Rohbau stand, ist endlich fertig gestellt worden. Zumal hat sie nun einen Anstrich erhalten und präsentiert sich, blaufarben, recht ansehnlich. In wie weit die Büros bezogen sind und funktionieren, muss in den nächsten Tagen noch abgeklärt werden. Wink

190221-makato_new_polisestationtownhall_008

190221-makato_new_polisestationtownhall_007

- - - - - - - - - - - - - - -

Seit einiger Zeit verfügt die Polizei über ihr eigenes, neues Gebäude.

190221-makato_new_polisestationtownhall_009

190221-makato_new_polisestationtownhall_010

Es scheint dies ein Standard-Modell zu sein, wurde doch kürzlich auch in der Nachbargemeinde Tangalan ein baugleiches Haus für die Polizei erstellt.

- - - - - - - - - - - - - - -

Was lange währt………

190221-makato_new_polisestationtownhall_011

Die Zufahrt zur Hauptstrasse von Cayangwan herkommend, hat unsere Nerven über all die Zeit arg strapaziert, war sie doch steil und mit Schlaglöchern übersät. Wunder und Zeichen geschehen: Mittlerweile wurde die Strasse und die Auffahrt zum Highway recht professionell saniert!

- - - - - - - - - - - - - - -

Der Markt von Makato war während fast einem Jahr eine Baustelle und verbarg sich hinter Stellwänden. Nachdem diese nun entfernt wurden, wird ersichtlich, dass offensichtlich nur eine kosmetische Korrektur vorgenommen und lediglich die Fassade neu gestaltet wurde, «Window Dressing» halt, ohne dass ersichtlicher Mehrwert geschaffen wurde.

190221-makato_new_polisestationtownhall_012

190221-makato_new_polisestationtownhall_013

- - - - - - - - - - - - - - -

Ein Blick auf die Tirol-Strasse, an der wir wohnen, zeigt, dass die Fertigstellungs-Arbeiten nach monatelangem Unterbruch wieder aufgenommen wurden. Der Abwasser-Kanal wird nun «z'Grächtem» in Angriff genommen.

190221-makato_new_polisestationtownhall_014

190221-makato_new_polisestationtownhall_015

Der ursprünglich mit dem Auftrag betraute Unternehmer hat seine Arbeiter nicht bezahlt und danach das Weite gesucht. Bleibt zu hoffen, dass beim zweiten Anlauf der Kanal nun fertig gestellt wird und der «Canale Grande» vor unserem Haus überdeckt wird. Smile

 
<< Start < Zurück 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 Weiter > Ende >>

JPAGE_CURRENT_OF_TOTAL