Private Homepage von Bing und Juerg Weber
Bericht Nummer 421 - 01. Dezember 2017 | Drucken |  E-Mail

 

Australienreise vom 03. bis 25. November 2017
Bootsfahrt auf dem Swan River nach Fremantle

Per Schiff ging es in rund anderthalb Stunden Richtung Meer nach Fremantle.

171105-fremantle_001

Vom Swan River aus geniesst man einen eindrücklichen Blick auf die Skyline von Perth.

171105-fremantle_002

171105-fremantle_003

Perth gilt als die Metropole des Segel- und Wassersports.

171105-fremantle_004

Entlang des Swan Rivers reiht sich eine Marina an die andere.

171105-fremantle_005

An der Mündung des Swan Rivers liegt der Hafen von Fremantle, der als Umschlagsplatz für die Region von Perth wichtig ist.

171105-fremantle_006

Fremantle hat den Charme der Kolonialzeit behalten.

171105-fremantle_007

Das „Round House“ gilt als das älteste Gebäude Westaustraliens. Es wurde 1830/31 als Gefängnis errichtet.

171105-fremantle_008

Eine Kunstinstallation lässt die ans „Round House“ angrenzende Quartierstrasse in einer attraktiven Perspektive erscheinen.

171105-fremantle_009

Auch in Fremantle darf eine ANZAC-Gedenkstätte nicht fehlen.

171105-fremantle_010

Sie liegt auf einem Hügel in einem Park mit attraktivem Baumbestand.

171105-fremantle_011

Von dort geniesst man einen wunderschönen Blick über Fremantle mit seinen Hafenanlagen.

171105-fremantle_011a

Endlose und attraktive Strände locken besonders an den Wochenenden viel Volk ans Meer.

171105-fremantle_013

171105-fremantle_012

-------------

---> zurück zu Perth

---> zu Swan River Valley & Caversham Wildlife Park

---> zu Alice Springs

---> zu Uluru & Kata Tjuta

---> zu Melbourne

---> zu Great Ocean Road

---> zu Tasmanien - Hobart

---> zu Tasmanien - Port Arthur

---> zu Tasmanien - Botansicher Garten Hobart

---> zu Freycinet National Park

---> zu Sydney 1

---> zu Sydney 2

---> zu Sydney Seefahrtmuseum: HMS Endeavour

---> zu Sydney Seefahrtmuseum: U-Boot HMAS Onslow

---> zu den Blue Mountains

-------------

---> zurück zur Übersicht Australien

 
Bericht Nummer 420 - 29. November 2017 | Drucken |  E-Mail

 

Australienreise vom 03. bis 25. November 2017
Erste Station: Perth

Obwohl die Philippinen im Vergleich zu Europa relativ nahe (Wink) am Fünften Kontinent gelegen sind, war die Hinreise nach Perth doch mit einer intensiven und langen Reise verbunden. Da an unseren Reisedaten keine Direktflüge von Manila nach Perth angeboten wurden, beschlossen wir, die Flüge via Singapore zu organisieren. Der Sicherheit halber starteten wir einen Tag vor unserem Abflug nach Perth und flogen zunächst nach Manila. Anderntags früh ging es dann via Singapore (ca. drei Stunden) nach Perth (gute fünf Stunden), wobei wir in Singapore-Changi eine recht lange Transitzeit auf uns nahmen, um ja sicher zu sein, den Flug nach Australien nicht zu verpassen. Wir schlossen uns einer Schweizer Reisegruppe an, die aus Zürich kommend in etwa um die gleiche Zeit in Perth landete, wie wir, d.h. kurz nach Mitternacht.

Anderntags konnten wir einen ersten über Eindruck über die moderne Stadt im Westen Australiens gewinnen, die mit ihrer imposanten Skyline fasziniert.

171105-perth_001

Der Swan Bell Tower ist eines der markantesten Gebäude in Perth. Er liegt im Zentrum der Stadt direkt am Swan River. Er wurde im Jahr 2000 eröffnet und gehört zu den bedeutendsten Sehenswürdigkeiten der Stadt. 12 seiner 18 Glocken stammen aus der Kirche St. Martin-in-the-Fields aus London, die anlässlich der 200-Jahr-Feier gestiftet wurden.

171105-perth_002

171105-perth_003

Vom Kings Park geniesst man einen eindrücklichen Blick auf die Skyline von Perth.

171105-perth_004

171105-perth_006

Hier befindet sich auch das Denkmal für die auf den verschiedenen Kriegsschauplätzen gefallenen Soldaten der ANZAC (Australian and New Zealand Army Corps).

171105-perth_005

Der Kings Park & Botanische Garten zeigt auf einer Fläche von 18 Hektaren rund 2000 verschiedene Pflanzen aus der Region.

171105-perth_007

171105-perth_008

171105-perth_009

171105-perth_010
Känguru Tatzen

Blick über den Swan River.

171105-perth_011

Sonnenuntergang im Kings Park.

171105-perth_012

Hoch über der Stadt, im 33. Stock in einem vornehmen Drehrestaurant genossen wir nicht nur einen wunderschönen Ausblick über die beleuchtet Stadt, sondern auch ein exquisites (und SEHR teures Smile) Nachtessen, das wir uns zur Feier unseres 40. Hochzeitstages leisteten.

171105-perth_013

Perth by Night – das farbig beleuchtete Gebäude der Stadtverwaltung.

171105-perth_014

Die Skyline von der Wasserfront am Swan River.

171105-perth_015

171105-perth_016

171105-perth_017
Bild ex Wikipedia.org
-------------

---> zu Fremantle

---> zu Swan Valley & Caversham Wildlife Park

---> zu Alice Springs

---> zu Uluru & Kata Tjuta

---> zu Melbourne

---> zu Great Ocean Road

---> zu Tasmanien - Hobart

---> zu Tasmanien - Port Arthur

---> zu Tasmanien - Botansicher Garten Hobart

---> zu Freycinet National Park

---> zu Sydney 1

---> zu Sydney 2

---> zu Sydney Seefahrtmuseum: HMS Endeavour

---> zu Sydney Seefahrtmuseum: U-Boot HMAS Onslow

---> zu den Blue Mountains

-------------

---> zurück zur Übersicht Australien

 
Bericht Nummer 419 - 02. November 2017 | Drucken |  E-Mail

 

Wir sind dann mal weg! Laughing

Ab morgen 03. November sind wir „zur Abwechslung“ wieder einmal auf Reisen und werden bis Ende Monat einen Teil des Australischen Kontinents entdecken.

171102_avis_australienreise

---> zu Perth

---> zu Fremantle

---> zu Swan Valley & Caversham Wildlife Park

---> zu Alice Springs

---> zu Uluru & Kata Tjuta

---> zu Melbourne

---> zu Great Ocean Road

---> zu Tasmanien - Hobart

---> zu Tasmanien - Port Arthur

---> zu Tasmanien - Botanischer garten Hobart

---> zu Freycinet National Park

---> zu Sydney 1

---> zu Sydney 2

---> zu Sydney Seefahrtmuseum: HMS Endeavour

---> zu Sydney Seefahrtmuseum: U-Boot HMAS Onslow

---> zu den Blue Mountains

ENDE des Reiseberichts

 

 
Bericht Nummer 418 - 29. Oktober 2017 | Drucken |  E-Mail

ARCHIV
Super8-Film

1974
Durch das Chico River Tal zu den Reisterrassen von Banaue

Ostern 1974 mieteten wir einen „Sakbayan“, damals eine der ersten philippinischen Eigenproduktionen. Ich erinnere mich nicht mehr, ob wir diesen Wagen erst in Baguio gemietet haben, um zu den Reisterrassen zu gelangen, oder ob wir die lange, beschwerliche Fahrt von Manila aus mit diesem Vehikel unternahmen. Damals gab es noch keine Autobahn Richtung Norden.

Der Halsema Highway war noch nicht asphaltiert/zementiert. Entsprechend intensiv war das Fahren auf dieser Bergstrasse mit eindrücklicher Aussicht. Das Teilstück von Bontoc nach Banaue wurde im Einbahnverkehr betrieben. Per Funk meldete man sich an und hatte abzuwarten, bis die Strecke freigegeben wurde.

171029_120221-reise_reisterrassen-001
Um zum Video zu gleangen auf das Bild oder hier klicken.

Die Reisterrassen in Banawe hinterliessen einen bleibenden Eindruck. Nach dieser ersten Tour in die Cordillera folgten weitere, die letzte 2012.

-----------

Zurück zu Übersicht "Philippinen"

 
<< Start < Zurück 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 Weiter > Ende >>

JPAGE_CURRENT_OF_TOTAL