Private Homepage von Bing und Juerg Weber
Bericht Nummer 502 - 07. September 2019 | Drucken |  E-Mail

 

Der gute Abschluss! - die Zufahrten zum Haus werden zementiert.

In früheren Berichten (lang ist's her Wink) wurde über die Strassenverbeiterung, den Aushub des Entwässerungsgrabens, sowie die baulichen Verzögerungen und die nur schrittchenweise vor sich gehende Fertigstellung des Bauvorhabens rapportiert.

Nach unserer Rückkehr von unseren kürzlichen Ferien in der Schweiz durften wir mit Genugtuung feststellen, dass nun endlich auch der Bau des Entwässerungsgraben vor unserem Haus zu einem guten Ende gekommen ist. Mehr oder weniger jedenfalls, denn nach unserem Grundstück harrt der Graben weiterhin darauf, komplett überdeckt zu werden……

190907_190831-makato_zufahrten_zementieren_001

190907_190831-makato_zufahrten_zementieren_002

Offensichtlich sind sind hierzuland die Hausbesitzer dafür zuständig, dass die Arbeiten hausseitig anständig und ordentlich abgeschlossen werden. Für uns hiess dies, Arbeiter zu organisieren und das nötige Material einzukaufen.

Am Samstag, 31.08.19 wurde alles zur Zeit und wie bestellt abgeliefert.

190907_190831-makato_zufahrten_zementieren_003

190907_190831-makato_zufahrten_zementieren_004

190907_190831-makato_zufahrten_zementieren_005

190907_190831-makato_zufahrten_zementieren_006

Tags darauf machte sich unser ehemalige Vorarbeiter, der mit seiner Crew bereits gute Arbeit beim Bau unseres Hauses geleistet hat, an die Arbeit. Mit der Trennscheibe wurde der alte Zement bearbeitet……

190907_190901-makato_zufahrten_zementieren_007

.gegraben und planiert…..

190907_190901-makato_zufahrten_zementieren_008

...der alte Zement aufgebrochen…..

190907_190901-makato_zufahrten_zementieren_009

. und die Seitenwände der Zufahrt erstellt….

190907_190901-makato_zufahrten_zementieren_010

...die Armierungseisen eingelegt….

190907_190901-makato_zufahrten_zementieren_011

...und danach zementiert.

190907_190901-makato_zufahrten_zementieren_012

190907_190901-makato_zufahrten_zementieren_013

Dabei wurde nicht vergessen, eine Drainage in die Einfahrt einzubauen.

190907_190901-makato_zufahrten_zementieren_014

190907_190901-makato_zufahrten_zementieren_015

190907_190901-makato_zufahrten_zementieren_016

190907_190901-makato_zufahrten_zementieren_017

Es wurde gute Arbeit geleistet – die frisch zementierte Zufahrt kann sich sehen lassen…

190907_190901-makato_zufahrten_zementieren_019

190907_190901-makato_zufahrten_zementieren_020

...und auch der Zugang zu unserem Hauseingang hat eine sauber zementierte Rampe erhalten.

190907_190901-makato_zufahrten_zementieren_021

Kurz – wir sind zufrieden, dass eine lange Geschichte nun ein gutes Ende gefunden hat.

Laughing
 
Bericht Nummer 501 - 31. August 2019 | Drucken |  E-Mail

 

Rückblick 2 auf unseren Homeleave Nummer 10

Sowohl mein Bruder als auch ich sind immer sehr an der Fliegerei interessiert. Was lag da näher, als ihm zu seinem 88. Geburtstag einen «Flug» im Simulator zu schenken.

Die dem Restaurant «Runway34» angeschlossene «Simacademy» bietet dieses Erlebnis für Laien an. Wir haben uns für einen «Flug» im Simulator eines Boeing B777 «Triple Seven» entschieden.

190806-simulatorflug_b-777_001
Foto ex Simacademy

Nach einer kurzen Einführung durch den Instructor John Caviezel ging es los.

190806-simulatorflug_b-777_002

Nach erreichen der Startgeschwindigkeit V2 hob der Triple7 von der Piste ab.

190806-simulatorflug_b-777_003

Der «Flug» ging Richtung Brünig/Hasliberg……

190806-simulatorflug_b-777_004

. entlang der drei Giganten der Berner Alpen, Eiger, Mönch und Jungfrau, ……..

190806-simulatorflug_b-777_005

. um dann via den beeindruckenden Aletsch-Gletscher Richtung Matterhorn zu «fliegen».

190806-simulatorflug_b-777_006

190806-simulatorflug_b-777_009

190806-simulatorflug_b-777_010

Nach dem das Matterhorn umrundet war, drehten wir Richtung Montblanc, ……

190806-simulatorflug_b-777_007

190806-simulatorflug_b-777_008

.. um ein wenig später dann den Sinkflug Richtung Genf zu beginnen, wo wir nach gut einer Stunde mehr oder weniger gekonnt landeten.

Wink Laughing

Der ganze "Flug" ist in einem Video zusammengefasst.

190806-simulatorflug_b-777_011
Um zum Video zu gelangen auf das Bild oder hier klicken.

*  *

*

Meist war das Wetter in der Schweiz ausnehmend schön und sehr heiss. So verbrachten wir die meiste Zeit zu Hause. Ein ausserordentlich schöner Ausflug ins Berner-Oberland bleibt aber unvergessen.

Per Schiff ging es von Thun nach Interlaken.

Blick auf das Stockhorn.

190831-190726-ausflug-berneroberland_001

Das Schloss «Schadau» in Thun.

190831-190726-ausflug-berneroberland_002

190831-190726-ausflug-berneroberland_003

Der Niesen, der Schweizer Mount Mayon.

190831-190726-ausflug-berneroberland_004

Blick zurück auf die Stockhorn-Kette.

190831-190726-ausflug-berneroberland_005

Schoss Oberhofen.

190831-190726-ausflug-berneroberland_006

Spiez mit seinem Schloss mit dem Niesen im Hintergrund.

190831-190726-ausflug-berneroberland_007

190831-190726-ausflug-berneroberland_008

Abstecher nach Mürren, von wo aus wir Eiger, Mönch und Jungfrau direkt vor uns bestaunen konnten.

190831-190726-ausflug-berneroberland_009

190831-190726-ausflug-berneroberland_010

190831-190726-ausflug-berneroberland_011

Alles hat ein Ende! Am 15. August hiess dann wieder die Zelte in der Schweiz abbrechen. Mit der QATAR flogen wir auf die Inseln zurück. In einem kurzen Video ist der Flug von Zürich nach Doha festgehalten. Die Aussenkameras, besonders jene, welche nach vorne schaut, sind echt "neckisch". Besonders interessant ist es, die Start-, respektive Landephasen in Echtzeit zu verfolgen.

190831-190815-rckflug_zrh-doh-video
Um zum Video zu gelangen auf das Bild oder hier klicken.

 

 

 

 
Bericht Nummer 500 - 24. August 2019 | Drucken |  E-Mail

 

Rückblick 1 auf unseren Homeleave Nummer 10

Der Start zu unseren diesjährigen Ferien am 10. Juni war insofern interessant, als dass der Anflug auf Manila recht eindrücklich war. Der Luftraum über unserer Hauptstadt war überlastet, sodass wir eine grosse Schleife drehen mussten, die uns über die Berge der Sierra Madre bis zu pazifischen Küste führte, bevor die Maschine zur Landung ansetzen konnte. Das Fliegen im Inselreich ist immer wieder für Überraschungen gut – jedenfalls hat man was für s Geld…..

Smile

190610-map-hinflug klo-mnl_001

190610-map-hinflug klo-mnl_002

Zur Sicherheit planten wir einen Aufenthalt von zwei Tagen in Manila ein. Dies gab uns die Gelegenheit, ein chinesisches Restaurant in einem der Kasinos zu testen, welches uns empfohlen wurde. Die Opulenz des riesigen Komplexes des «Solaire» Kasinos beeindruckt.

190611-manila-solaire-lunch_at_red-lantern-001

Das Restaurant «Red Lantern» ist geschmackvoll eingerichtet.

190611-manila-solaire-lunch_at_red-lantern-013

190611-manila-solaire-lunch_at_red-lantern-015

190611-manila-solaire-lunch_at_red-lantern-016

Der «Dimsun-Lunch» liess keine Wünsche offen. Wir gingen jedenfalls nicht hungrig vom Tisch.

190611-manila-solaire-lunch_at_red-lantern-017

190611-manila-solaire-lunch_at_red-lantern-018

190611-manila-solaire-lunch_at_red-lantern-019

Der lange Rückflug in die Schweiz gestaltete sich problemlos. QATAR bietet eine schnelle Verbindung mit nur kurzem Zwischenstop in Doha an. Der Service war erneut top, die neue Kabinenkonfiguration hat uns aber nicht überzeugt. Glüklicherweise mussten wir nicht rückwärts fliegen……

Smile

190613-qatar-doh-zrh_001

190613-qatar-doh-zrh_002

Die Schweiz empfing uns mit heissem, fast tropischem Wetter. Schön, wieder zurück in Bassersdorf zu sein.

190725-homeleave_schweiz_001-bassersdorf

Noch war es nicht all zu trocken – unser Garten präsentierte sich in sattem Grün.

190725-homeleave_schweiz_002-bassersdorf

Wie jedes Jahr, liessen wir eine Blumenwiese spriessen, die im Juni mit der Sense gemäht werden musste.

190725-homeleave_schweiz_003-bassersdorf

Dank des herrlichen Sommerwetters konnte ich regelmässig meine Velo-Touren unternehmen. So habe ich doch gute 340km rund um Bassersdorf «erfahren», wobei jeweils die Rast nach dem Aufstieg nach Gerlisberg ganz besonders Spass machte, einmal wegen der interessanten Aussicht auf den Flughafen und danach natürlich die rasante Abfahrt nach Kloten.

190710-homeleave_schweiz_004-gerlisberg-velo

190710-homeleave_schweiz_005-gerlisberg-velo

Ein weiteres Highlight unseres Schweizer-Aufenthaltes war die Baustellenbesichtigung des «Circles» am Flughafen.

190713-homeleave-schweiz_0015-flughafen_zrh_circle
Photo ex thecircle.ch - um zur Hompepage zu gelangen auf das Bild oder hier klicken.

Dieses Projekt steht in der Endphase und soll gegen Ende des nächsten Jahres fertig gestellt sein.

190624-homeleave-schweiz_006-flughafen_zrh-circle

Rund anderthalb Milliarden Franken werden in den «Circle» investiert. Mehr als 4000 Arbeitsplätze sollen geschaffen werden. Neben zwei Hotels, zwölf verschiedenen Restaurants und einem Ambulatorium des Universitäts-Spitals, soll ein Kongresszentrum entstehen, dessen Hauptsaal Platz für über 1000 Gäste bieten soll.

190713-homeleave-schweiz_008-flughafen_zrh_circle

190713-homeleave-schweiz_009-flughafen_zrh_circle

Der Saal des Konferenz-Zentrums.

190713-homeleave-schweiz_010-flughafen_circle
.
190713-homeleave-schweiz_011-flughafen_zrh_circle
.
190713-homeleave-schweiz_013-flughafen_zrh_circle
.
Das Gebäude des neuen Spitals.
.
190713-homeleave-schweiz_014-flughafen_zrh_circle
_
 
Bericht Nummer 499 - 08. Juni 2019 | Drucken |  E-Mail

 

Homeleave Nummer Zehn: «Same Procedure as every Year…..» (zumindest fast Wink)

Zum zehnten Mal steht unsere jährliche Reise in die Schweiz vor der Tür.

Es ist bereits zur Routine geworden, Verschiedenes zu erledigen und vorzubereiten, bevor wir ins Flugzeug steigen können.

Auch dieses Jahr kommen wir nicht umhin, unseren Wagen zu registrieren, die Fahrzeugsteuern zu bezahlen und die Haftpflichtversicherung zu erneuern.

Wie immer vor unserer Abreise wird unser AVANZA innen wie aussen gewaschen.

190607-110919-carwash-003

190607-110919-carwash-004

Danach gilt es, die Haare schneiden zu lassen. Seit zehn Jahren gehe ich zum selben Coiffeur.

190607-100508_chicon_mega_barber_shop 001

190607-100508_chicon_mega_barber_shop 002

Es hat sich praktisch nichts in seinem kleinen Laden verändert, sodass die Fotos von anno dazumal noch so aktuell sind, wie eh und jeh. Mittlerweile kostet ein Haarschnitt (mit grosszügigem Trinkgeld rund CHF 1.55).

So kurz vor den Ferien von den Ferien konnten wir Bananen ernten, diesmal von der Sorte mit dem unaussprechlichen Namen Bungoean und kurz darauf kam noch eine Staude mit Uliud-Bananen dazu. Beide Sorten bleiben grün und sind äusserst schmackhaft. Da sie extrem schnell reifen, stehen allenthalben Bananen auf dem aktuellen Speisezettel.

190607-190531-makato-aklan-relax_im_garten_005

Damit es uns nicht all zu wohl wird, hat vor zwei Tagen ein starker Windstoss während eines heftigen Gewitters eine Lampe umgeweht, welche unseren Eingang beleuchtet.

190607-190606-makato-aklan-repair-lamp_008

190607-190606-makato-aklan-repair-lamp_009

Wir sorgten umgehend für Ersatz und unser Handyman René installierte die neuen Lampen. Ein Vorteil hier, dass Handwerker kurzfristig aufgeboten werden können.

190607-190606-makato-aklan-repair-lamp_010

190607-190606-makato-aklan-repair-lamp_011

Trotz einer gewissen Hektik, die jeweils vor unserer Abreise ins Haus steht, haben wir genügend Zeit, uns auf unser nächstes «Dolce Far Niente» in der Schweiz vorzubereiten. Bei guter Musik und interessanter Lektüre heisst es «Relax pur» auf unserer Terrasse.

190607-190531-makato-aklan-relax_im_garten_006

190607-190531-makato-aklan-relax_im_garten_007

Am kommenden Montag 10.06. fliegen wir nach Manila. Am 12. Juni geht es weiter via Doha nach Zürich, wo wir am 13.06. eintreffen werden. Wir werden bis und mit 15. August 2019 in der Gegend bleiben.

Wie gewohnt, werden wir in unserem Studio an der Hubstrasse 30a wohnen. Unsere Postanschrift bleibt aber:

  • im Baumgarten 1
    8303 Bassersdorf

Ab 13. Juni wird unsere Schweizer-Telefonnummer 078 766 70 27 aktiviert sein.

Laughing

 

 
<< Start < Zurück 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 Weiter > Ende >>

JPAGE_CURRENT_OF_TOTAL