Bericht Nummer 451 - 28. April 2018 | Drucken |  E-Mail

 

Ausflug nach Iloilo

Obwohl Iloilo, die Hauptstadt der gleichnamigen Provinz, auf «unserer» Insel Panay liegt, tun wir uns jeweils schwer, einen Abstecher dorthin zu unternehmen. Es sei denn, wir sind aus administrativen Gründen gezwungen, uns dorthin begeben zu müssen. Letztes Mal war dies 2015, um Bing`s neuen Pass abzuholen.

Was uns abschreckt, sind die prekären Verkehrs- und Strassenverhältnisse. Die Fahrt zur drittgrössten Stadt der Philippinen nimmt auf dem direkten Weg jeweils über vier Stunden intensiven Fahrens in Anspruch.

180424_iloilo_001

Die Hinfahrt führte uns via Altavas und Passi nach Iloilo. Während die Strasse in der Provinz Aklan weitgehend repariert ist und sich in einem akzeptablen Zustand befindet (mit Ausnahme der Umfahrung von Altavas), gibt es in der Provinz Capiz noch Einiges zu tun. Erst ab Busuanga kommt man wieder zügig voran. In der Provinz Iloilo wird dagegen noch viel gebaut – es braucht Geduld, die Baustellen zu passieren. Interessantes Detail: In Passi wurde eine CitiMall eröffnet und die Strasse durch das Städtchen ist endlich zementiert.

Da wir viele Jahre nicht mehr in Iloilo waren, staunten wir nicht schlecht, wie sich die Stadt entwickelt hat. Auf dem Gebiet des alten Flughafens sind unzählige Gebäude, Hotels, Shopping Malls und Restaurants entstanden. Neben der behäbigen Altstadt mit den attraktiven Häusern und eindrücklichen Kirchen präsentiert sich das neue Iloilo als eine eigentliche Boom-Stadt.

(Alle Bilder aus dem Internet)

180425_iloilo_002

180425_iloilo_003

180425_iloilo_008

180425_iloilo_004

180425_iloilo_005

180425_iloilo_009
Um zum Video zu gelangen auf das Bild oder hier klicken. - Bild Youtube Video: Aerial View of Iloilo City

180425_iloilo_012
Um zum Video zu gelangen auf Bild oder hier klicken. Bild Youtube Video: Iloilo-City Aerial

180425_iloilo_010
Um zum Video zu gelangen auf das Bild oder hier klicken. Bild Youtube Video Iloilo City Aerial Part 2

Für uns hiess dies, dass wir all jene Goodies einkaufen gingen, welche im provinziellen Kalibo nicht erhältlich sind.

Dazu kommt, dass viele Restaurants mit attraktivem Angebot locken. Unter kundiger Führung unserer Freunde aus Iloilo kamen wir nicht nur in den Genuss ausgezeichneten Essens, sondern wurden an pittoreske Plätze am Iloilo-River gebracht, wo der Sonnenuntergang und die Abendstimmung eine ganz besondere Atmosphäre zauberten.

180425-ililo-panay-restaurant muelle_007

Fazit: Wir werden sicher nicht wieder drei Jahre verstreichen lassen, bis wir Iloilo erneut einen Besuch abstatten.

Wir entschieden uns, die Rückfahrt via die Provinz Antique entlang der Westküste zu unternehmen. Wohl sind rund 100km mehr zurück zu legen. Landschaftlich ist die Gegend aber attraktiver, als auf dem direkten Weg. Dazu kommt, dass viel weniger Verkehr herrscht und praktisch keine Lastwagen unterwegs sind. Im Süden, zwischen Iloilo und San Joaquin wird intensiv gebaut, was das Vorankommen ziemlich verlangsamt. Die kurvenreiche Überquerung der Bergkette, der «San Bernardino», eine eigentliche Passfahrt, macht Spass. Mit Ausnahme einiger Baustellen ist die Strasse in gutem Zustand. Dank kurzen Zwischenstops in San José de Buenavista im neuen Robinson`s Shopping Center und in Pandan in Bruno`s kleinem Restaurant für eine Merienda, liess sich die rund siebenstündige Fahrt zurück nach Hause gut bewältigen.

180426_iloilo_006