Bericht Nummer 330 - 09. Januar 2016 | Drucken |  E-Mail

Entspannung pur: Heisser Badespass im Kawa-Zuber Laughing

 

Ausflug zu der an der Westküste Panays gelegenen Provinz Antique. In Culasi, einem kleinen Provinzstädtchen nahmen wir Augenschein von der neuen, recht attraktiv gestalteten Strandpromenade.

 

160104-antique-strandpromenade-culasi_001

 

Von hier aus werden Boot-Trips zur vorgelagerten Malalison Insel angeboten, einem Marine-Schutzgebiet, das für interessantes Schnorcheln und Tauchen bekannt ist. Eine Destination die wir noch nicht erkundet haben. Wir sind ja auch erst seit sechs Jahren in der Region und können noch nicht alles gesehen haben, oder? Wink

 

160104-antique-strand-culasi_002

 

160104-antique-strand-culasi_002a

 

Einige Kilometer südlich von Culasi, in der Gemeinde Tibiao, kurz nachdem der Butong oder Tibiao River überquert wurde, biegt eine erst kürzlich fertiggestellte, zementierte Stichstrasse in die Berge zum Barrio Importante. Im Moment ist diese in sehr gutem Zustand und bestens befahrbar. Da die Bergflanke jedoch nicht gesichert ist, dürfte bei heftigen Regenfällen mit Steinschlag und/oder Erdrutschen zu rechnen sein. Die Tour ist deshalb nur bei schönem, trockenen Wetter zu empfehlen.

 

Hoch über dem Tibiao River, bietet sich eine eindrückliche Aussicht über den Fluss, die Berge und die vorgelagerte Küste.

 

160104-antique-tibiao-importante-kawa-hot-bath_001

 

160104-antique-tibiao-importante-kawa-hot-bath_004

 

160104-antique-tibiao-importante-kawa-hot-bath_005

 

160104-antique-tibiao-importante-kawa-hot-bath_006

 

Eine wenig vertrauenserweckende „Zipline“ (Tirolienne) wird als touristisches Highlight angepriesen. Unser Ziel hingegen war nicht diese „Zipline“, sondern die etwas höher gelegene Gelegenheit, sich in einem heissen Bad verwöhnen zu lassen. Ein findiger Tourismus Mensch hat in einer kleinen Berggemeinde die Leute dort motiviert, heisse Bäder in alten Kawas anzubieten. Kawas sind grossen Pfannen, in denen früher Zucker (Muscovado) gekocht wurde.

 

160104-antique-tibiao-importante-kawa-hot-bath_006a

 

Fast mutet es an, wir seien bei den Kannibalen gelandet……Wink

 

160104-antique-tibiao-importante-kawa-hot-bath_007

Bild ex www.johannestoews.de

 

In Reih und Glied warten Kawa-Pfannen in verschiedenen Grössen darauf, angeheizt zu werden.

 

160104-antique-tibiao-importante-kawa-hot-bath_008

 

Frischwasser, direkt aus einer Bergquelle, steht für unser Badevergnügen bereit.

 

160104-antique-tibiao-importante-kawa-hot-bath_009

 

160104-antique-tibiao-importante-kawa-hot-bath_010

 

160104-antique-tibiao-importante-kawa-hot-bath_011

 

Es wird angefeuert.

 

160104-antique-tibiao-importante-kawa-hot-bath_012

 

160104-antique-tibiao-importante-kawa-hot-bath_013

 

160104-antique-tibiao-importante-kawa-hot-bath_014

 

160104-antique-tibiao-importante-kawa-hot-bath_015

 

Mit gewisser Skepsis wird das Geschehen beobachtet.

 

160104-antique-tibiao-importante-kawa-hot-bath_016

 

Frische Kräuter werden dem Badewasser beigegeben (es fehlen nur Salz und Pfeffer…..Wink)

 

160104-antique-tibiao-importante-kawa-hot-bath_017

 

Das „Abkochen“ auf „kleinem“ Feuer führt über zu entspanntem Geniessen im hiessen Bad.

 

160104-antique-tibiao-importante-kawa-hot-bath_019

 

160104-antique-tibiao-importante-kawa-hot-bath_018

 

160104-antique-tibiao-importante-kawa-hot-bath_020

 

160104-antique-tibiao-importante-kawa-hot-bath_021

 

Relaxen im angenehm warmen Badezuber. Der Blick schweift über die tropische Natur und den Butong River.

 

160104-antique-tibiao-importante-kawa-hot-bath_022

 

160104-antique-tibiao-importante-kawa-hot-bath_023

 

Wir genossen diesen Ausflug und verbrachten einen ausgefüllten und spassigen Tag – die Anfahrt mit rund 100km ist zwar weit. Dank guter Strasse mit relativ wenig Verkehr ist dieser Tagesausflug jedoch bestens zu bewältigen.

 

Die heissen Kawa-Bäder von Tibiao/Importante sind für einmal ein touristisches Angebot, das niederschwellig und nachhaltig ist, ohne dass es den Anspruch auf „World Class“ erhebt, wie dies sonst hierzulande üblich ist. Es ermöglicht den Betreibern der Anlagen ohne all zu grossen Aufwand ein Einkommen zu generieren. Das Investment ist minimal und da die Anlage sehr einfach gestaltet ist, bietet auch deren Unterhalt kein Problem. Kurz: Ein vernünftiges, umweltgerechtes Tourismus-Projekt, das ins Land passt, stimmig ist und Spass bereitet.