Private Homepage von Bing und Juerg Weber
Bericht Nummer 46 - 31. Dezember 2010 | Drucken |  E-Mail

Baubericht 02 – Jetzt geht's los!

Baubewilligung für die Umfassungsmauer erhalten

 

Kaum zu glauben, aber zwei Tage nachdem unser Architekt das Baugesuch für die Umfassungsmauer eingereicht hat, erhielten wir die Baubewilligung! Das heisst, dass anfangs Januar 2011 mit dem Bau begonnen werden kann.

 

101230_construction_permit_fence_01

 

Kleine amüsante Details: Da die Stadtverwaltung von Makato keine Formulare für das Baugesuch vorrätig hatte, tat's eines der Nachbargemeinde von Numancia halt auch. Und da eine wichtige Bestätigung mangels Druckertinte auf dem Bauamt dort nicht ausgedruckt werden konnte, nahmen wir uns der Sache selber an und erstellten das Dokument auf dem privaten Drucker. Smile

 

Hoffen wir, dass die speditive Behandlung des Gesuches für die Umfassungsmauer ein gutes Omen für unser weiteres Bauvorhaben bedeutet.

 
Bericht Nummer 45 - 22. Dezember 2010 | Drucken |  E-Mail

Maligayang Pasko at Manigong Bagong Taon

Merry Christmas and a Happy New Year

Fröhliche Weihnachten und ein erfolgreiches Neues Jahr

 

Wir wünschen allen Freunden und Bekannten frohe Festtage und alles Gute zum Jahreswechsel – auf dass uns 2011 nur Erfreuliches bringe!

 

101222-x-mas

 

 

 
Bericht Nummer 44 - 14. Dezember 2010 | Drucken |  E-Mail

Planting Rice

 

Die meisten Reisfelder sind abgeerntet. Die Ernte fiel deutlich unter den Erwartungen aus. Das aussergewöhnlich intensive Regenwetter der letzten zwei Monate hat überdies die Qualität der Ernte massiv beeinträchtigt.

 

Zudem weisen die zum Trocknen ausgelegten Reiskörner eine dunkle Farbe auf, Zeichen dafür, dass der Reis feucht war und auf dem Markt nun nur zu einem reduzierten Preis verkauft werden kann. Die wirtschaftlichen Auswirkungen auf die Familien der Reisbauern sind entsprechend dramatisch.

 

Während bei Sonnenschein überall entlang der Strassen der geerntete Reis zum Trocknen ausgelegt wird, werden die Reisfelder für die nächste Saison neu bepflanzt.

 

101214_planting_rice_ 01

 

Auf den abgeernteten Feldern tun sich Enten an den übriggebliebenen Körnern gütlich.

 

101214_planting_rice_ 02

 

101214_planting_rice_ 03

 

Die Reisschösslinge werden mühsam einzeln gesteckt.

 

101214_planting_rice_ 06

 

101214_planting_rice_ 04

 

101214_planting_rice_ 05

 

Die ersten neubepflanzten Reisfelder erstrahlen in frischem Grün.

 

 

101214_planting_rice_ 07

 

Bleibt zu hoffen, dass die neue Saison bessere Voraussetzungen für eine reichliche Ernte bietet.

 

101214_planting_rice_ 08

 
Bericht Nummer 43 - 04. Dezember 2010 | Drucken |  E-Mail

Internet-Kommunikation

 

Obwohl wir ein bisschen “ab der Welt” wohnen, ist es möglich mit der Welt verbunden zu bleiben. Der eine oder andere Trick ist aber von Nöten, damit ein Breitbandsignal gut empfangen werden kann.

 

Seit wir wieder zurück sind, hat die Signalstärke zwar zugenommen. Da aber viel mehr Telefonverkehr herrscht, ist die Verbindung meist überlastet und nur morgens früh schnell genug. Und am Morgen scheint die Sonne direkt in unsere Porch hinein. Fazit: Siehe Fotos

 

101204_internet_02

 

101204_internet_01

 

Morgens funktioniert alles bestens: Die e-mails kommen selbst mit grossen Attachments schnell herein und unsere Korrespondenz ist problemlos auf den Weg gebracht. Das e-banking klappt, Radio (Echo der Zeit/Presseschau etc.) und Fernsehen (Tagesschau, Börse, Giaccobo/Müller) können ohne Unterbrechung empfangen werden. - Nur die Kommunikation mit dem Skype muss der Zeitverschiebung wegen und zur Freude der Mücken Laughing auf den Abend verlegt werden. - Aber wichtig ist ja, dass wir kommunizieren können!

 
<< Start < Zurück 101 102 103 104 105 106 107 108 109 110 Weiter > Ende >>

JPAGE_CURRENT_OF_TOTAL