Private Homepage von Bing und Juerg Weber
Bericht Nummer 31 - 12. Mai 2010 | Drucken |  E-Mail

Time to Say Goodbye

 

Die Zeit vergeht wie im Flug. Kaum zu glauben, dass wir heute vor acht Monaten die grosse Reise in die Philippinen angetreten haben. Morgen, Auffahrt-Donnerstag, werden wir nach Manila fliegen und am Samstag, 15. Mai den langen Rückflug via Amsterdam (Non-stop Flugzeit 13 Stunden und 50 Minuten!!) antreten.

 

100512_adieu_09

 

Wir sagen unserem Häuschen in Cayangwan, der tropischen Umgebung, unseren zahlreichen Verwandten sowie unseren beiden Wachhunden (??) Jack & Jilll adieu und auf baldiges Wiedersehen.

 

100512_adieu_01

 

100512_adieu_04

Jill

 

100512_adieu_05

Jack

 

Zum letzten Mal bis Ende Juli berichten wir aus unserer “Kommunikationszentrale”, unserer Porch. Hier halten wir uns via Internet auf dem Laufenden, erledigen unsere Korrespondenz und unterhalten uns via Skype “mit der grossen weiten Welt”.

 

100512_adieu_02

 

100512_adieu_03

 

100512_adieu_06

 

Bei einem Feierabend-Drink lassen wir jeweils den Tag ausklingen und geniessen die Abenddämmerung, bis uns die Mücken vertreiben.....

 

100512_adieu_07

 

 

Ab 16.05.2010 sind wir dann wieder an der Hubstrasse 30a in Bassersdorf zu Hause!

Kontakt via Natel 078 766 70 27

 

100512_adieu_08

 

 
Bericht Nummer 30 - 09. Mai 2010 | Drucken |  E-Mail

Cichon Mega Barber Shop

 

Bevor wir zurück in die Schweiz reisen, habe ich mir einen Kurz-Haarschnitt verpassen lassen. “Mein” Coiffeur in Kalibo – ein weitläufiger Verwandter von Bing (wie könnte es auch ander sein) Smile– bedient mich im “Chicon Mega Barber Shop”.

 

100508_chicon_mega_barber_shop 001

 

100508_chicon_mega_barber_shop 002

 

Man wartet “draussen vor dem Tor” und ist entsprechend ausgestellt. Als Langnase fällt man natürlich auf.

 

100508_chicon_mega_barber_shop 004

 

Der “Mega Barber Shop” hat zwei Stühle und ist bestenfalls siebeneinhalb Quadratmeter gross! SmileDie Bedienung ist jedoch speditiv und der Haarschnitt Klasse! Dazu verfügt der Laden über Airconditionning.

 

100508_chicon_mega_barber_shop 006

 

100508_chicon_mega_barber_shop 007

 

Hat ein Haarschnitt vor einigen Wochen umgerechnet noch CHF 1.08 (inklusive Trinkgeld!) gekostet, so beläuft sich der Preis nun auf CHF 1.22. Dies ist auf die für uns ungünstige Entwicklung des Wechselkurses zurückzuführen.

 

Auf Grund der anstehenden allgemeinen Wahlen – am kommenden Montag, 10. Mai, wird neben der Erneuerung des Parlaments und der lokalen Behörden auch ein neuer Präsident gewählt – fliesst eine enorme Menge an Devisen zurück in das Land und wird in den Wahlkampf gepumpt. Anscheinend wiederholt sich dieses Phänomen jedes Mal, wenn Wahlen anstehen.

 

Auf jeden Fall: Das Resultat meines Haarschnitts kann sich trotz erhöhtem Preis sehen lassen. Oder? (...und im Vergleich zu Schweizerpreisen “any way!) Laughing

 

100508_chicon_mega_barber_shop 008

 
Bericht Nummer 29 - 07. Mai 2010 | Drucken |  E-Mail

Jawili-Beach & Dumatad

 

Die attraktivste Bucht mit dem schönsten Strand entlang der Nordwestküste Aklans ist die Jawili-Beach.

 

100506_jawili_01

 

Sie ist in rund 20 Autminuten von Makato her gut zu erreichen. Am östlichen Ende der Bucht befindet sich das Barrio Dumatad, ein Fischerdorf.

 

100506_jawili_06

 

Über 20 Basnigs, grosse Fischer-Bancas, sind dort stationiert. Sie fahren täglich zum Fischfang und beliefern die umliegenden Märkte.

 

100506_jawili_05

 

100506_jawili_03

 

100506_jawili_02

 

100506_jawili_04

 

Der Westen der Bucht wir touristisch erschlossen. Neben einigen lokalen Beach Resorts und Strandhotels haben sich bereits reiche Filipinos und Ausländer Strandvillen gebaut, mit dem Resultat, dass die Landpreise kaum mehr erschwinglich sind.

 
Bericht Nummer 28 - 23. April 2010 | Drucken |  E-Mail

Pot Makers Association” von Lezo

 

In der südöstlich von Cayangwan gelegenen Nachbargemeinde von Lezo hat die Provinzregierung mit der “Pot Makers Association” ein Töpferei-Projekt ins Leben gerufen, das lokalen Handwerkern ein Auskommen sichern soll. Hier werden mit einfachen Mitteln Amphoren, Blumentöpfe und Vasen getöpfert und im eigenen Brennofen gebrannt.

 

100422_lezo_pottery01

 

100422_lezo_pottery02

 

 

100422_lezo_pottery06

 

100422_lezo_pottery03

 

100422_lezo_pottery04

 

100422_lezo_pottery05

 

Lezo ist ein beschauliches Provinzstädchen, das einen recht hablichen Eindruck macht. Das Zentrum mit der stattlichen Kirche ist recht attraktiv und einen Besuch wert.

 

100422_lezo_church

 
<< Start < Zurück 101 102 103 104 105 106 107 108 109 Weiter > Ende >>

JPAGE_CURRENT_OF_TOTAL