Private Homepage von Bing und Juerg Weber
Bericht Nummer 58 - 20.Februar 2011 | Drucken |  E-Mail

ZEST – „The Worlds most refreshing Airline“ Wink

 

Zest ist eine der Fluggesellschaften, die Kalibo bedienen. Sie ist aus der ehemaligen „Asian Spirit“ hervorgegangen. Der filipino-chinesische Produzent der ZEST-Fruchtsäfte hat sich die Fluggesellschaft gekauft, daher der Slogan! Neuerdings mischt ZEST auch im internationalen Geschäft mit und bietet Direktflüge zwischen Korea und seit Mitte Januar auch zwischen Shanghai und Kalibo an.

 

Nachfolgend einige Eindrücke von unserem „Island hopping“ nach Manila: Hinflug 16. Februar – Rückflug 19. Februar.

 

110216-zest_01

 

ZEST setzt auf der Linie nach Manila mitunter moderne Airbus A320 ein.

 

110216-zest_02

 

Bei den vorherrschenden klimatischen Verhältnissen ist es nicht unüblich, dass beim Einsteigen in der Kabine QGO, dichter Nebel herrscht Laughing – mitunter etwas genwöhnungsbdürftig.

 

110216-zest_03

 

Kurz nach dem Start – die Küste westlich von Kalibo Richtung New Washington.

 

 

110216-zest_05

 

Kurz vor der Landung in Manila.

 

110216-zest_06

 

Rückflug: Die 55-plätzige MA60, ein chinesisches Fabrikat (Xi'an Aircraft Company).

 

110216-zest_07

 

Lake Taal mit dem Taal-Vulkan.

 

110216-zest_08

 

Carabao Island mit Boracay im Hintergrund.

 

110216-zest_09

 

Die Ferieninsel Boracay vor der Küste Panay's.

 

110216-zest_10

 

Der Kalibo River.

 

110216-zest_11

 

Zurück „dihei“

 
Bericht Nummer 57 - 13. Februar 2011 | Drucken |  E-Mail

Baubericht Nummer 06 – Baubeginn des Hauses

 

Nach weniger als einer Woche nach Unterbreitung des Baugesuches haben wir die Baubewilligung erhalten. Nicht schlecht, oder.....? Smile

 

Mittwoch, 9. Februar: Ein bedeutender Tag. Der Grundriss des Hauses wird ausgesteckt und die ersten Fundamente für die Pfeiler gegraben.

 

1100209_haus_tag_1_01

 

 

1100209_haus_tag_1_02

 

1100209_haus_tag_1_03

 

La Niña hatte Einsehen und am darauf folgenden Tag schien die Sonne. Für die Arbeiter eine Herausforderung der anderen Art, bei brütender Hitze und wenig Schatten die Löcher für die Fundamente zu graben.

 

1100209_haus_tag_2_04

 

Einer alten Tradition folgend warf Bing einige Münzen als Glücksbringer in die für die Pfeiler vorbereiteten Löcher.

 

1100209_haus_tag_2_05

 

1100209_haus_tag_2_06

 

1100209_haus_tag_2_07

 

1100209_haus_tag_2_08

 

Nun gings zügig voran, am Abend des zweiten Tages waren praktisch alle Säulen auf der Frontseite des zuküntigen Hauses für's Betonieren vorbereitet.

 

1100209_haus_tag_2_09

 

1100209_haus_tag_2_10

 
Bericht Nummer 56 - 07. Februar 2011 | Drucken |  E-Mail

Endlich wieder mal ein Sonnentag

 

Sonntag, 6. Februar. Ein SONNtag im wahrsten Sinn! Nach wochenlangem, grau in grauem Hudelwetter (am Samstagnachmittag mussten wir um 15:30 Uhr bereits das Licht anzünden – so haben wir die Philippinen noch nie erlebt!) zeigte sich am Sonntag endlich die Sonne wieder. Wir nutzten die Gelegenheit, um zum rund 15 Autominuten entfernten Strand in Dumatad zu fahren und wieder einmal das Meer zu geniessen.

 

 

1100206-beach_dumatad_01

 

1100206-beach_dumatad_02

 

Interessant, am späteren Nachmittag den Fischern des nahe gelegenen Dorfes zuzuschauen, wie sie ihre „Basnigs“ für den nächtlichen Fischfang vorbereiteten und gegen 16:30 in See stachen, um erst am anderen Morgen mit hoffentlich einem guten Fang wieder zurück zu kehren.

 

1100206-beach_dumatad_03

 

1100206-beach_dumatad_04

 

1100206-beach_dumatad_05

 

1100206-beach_dumatad_06

 

1100206-beach_dumatad_07

 

Montag, 7. Februar: Die Wolkendecke hat sich wieder geschlossen. Es scheint, als ob die stationäre Schlechtwetter-Zone weiterhin stationär bleibt.

 
Bericht Nummer 55 - 07. Februar 2011 | Drucken |  E-Mail

Baubericht Nummer 06

Umfassungsmauer im Rohbau fertig erstellt

 

Eine regennasse Woche geht zu Ende. Auch wenn es zwischendurch intensiv geregnet hat, ist die Umfassungsmauer termingerecht soweit fertig gestellt, wie ursprünglich geplant.

 

110206_tag24_01

 

110206_tag24_02

 

110206_tag24_03

 

110206_tag24_04

Das provisorische Tor zu unserem „Bungert/Garten“.

 

Die Dokumente für die Baubewilligung für den Hausbau sind eingereicht. Nun beginnen die ersten Arbeiten für unser zukünftiges Heim.

 
<< Start < Zurück 101 102 103 104 105 106 107 108 109 110 Weiter > Ende >>

JPAGE_CURRENT_OF_TOTAL